Nest: Intelligentes Thermostat senkt Heizkosten um bis zu 20 Prozent

Bild: nest.com

Nest ist eine Neuentwicklung des gleichnamigen Unternehmens aus Amerika. Das kleine, runde Thermostat besitzt eine integrierte Speichereinheit, um sich an die Bedürfnisse seiner Besitzer anzupassen, weist auf Sparpotentiale hin und kann auch manuell neu konfiguriert werden. Nach Herstellerangaben der Nest Incorporated können durch ein einziges Thermostat die gesamten Heizkosten um rund 20 Prozent reduziert werden – ohne im Winter im Kalten sitzen zu müssen.

Das schlaue Thermostat aus den USA

Das Nest Thermostat konfiguriert sich komplett eigenständig. Hierfür wird es lediglich an einer Wand befestigt, woraufhin es sich selbst startet und die Konfiguration vollzieht. Bereits nach knapp 30 Minuten ist das Thermostat voll einsatzfähig, wobei es in den künftigen Tagen das Profil der Bewohner und des Raumes studiert, um diese ermittelten Daten in der Speichereinheit abzulegen und später erneut abzurufen. Durch seine runde Optik mit schwarzem Hintergrund und silbernen Highlights wirkt das Thermostat sehr minimalistisch und besticht zugleich durch ein modernes Design.

Über einfache Bewegungen nach links oder rechts kann die Temperatur im Raum reguliert werden. Im Zentrum des Thermostates wird die aktuelle Temperatur angezeigt. Zugleich erscheint auf dem Display ein grünes Blatt, falls das Thermostat Sparpotentiale entdeckt. Häufig reicht schon die Anpassung um ein halbes Grad Celsius aus, um auf diese Weise 5 Prozent der Heizkosten einzusparen. Jede einzelne Anpassung wird von dem Thermostat abgespeichert und mit einem Zeitstempel versehen. Auf diese Weise reguliert sich das Thermostat beispielsweise eigenständig an kälteren Abenden, ebenso heizt es die Wohnung auf, noch bevor ihre Besitzer von der Arbeit oder Schule nach Hause kommen.

Automatische Energiesparoption und praktische Steuerungsmodule

Über die integrierte Auto-Away-Funktion schaltet sich das Nest Thermostat automatisch in den Energiesparmodus, sobald alle Bewohner den Raum verlassen haben. Dies funktioniert selbst dann noch, wenn das Thermostat nicht direkt an der Tür oder einem Durchgang angebracht wurde. Damit individuelle Anpassungen jederzeit durchgeführt werden können, kommt Nest mit einer unterstützenden App für Tablets und Smartphones.

Auf diese Weise kann unterwegs nicht nur die Temperatur im Eigenheim überprüft werden, auch lassen sich so innerhalb von Sekunden Anpassungen durchführen. Dadurch reagiert das Thermostat entsprechend, falls die Bewohner eher nach Hause kommen oder aktuell im Urlaub sind. Weiterführende Statistiken, die ebenfalls über die App abgerufen werden können, zeigen an, wann wie viel Energie verbraucht wurde und wo künftig besser gespart wird – so finanziert sich Nest quasi selbständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.