mynido Smart Home: 29 intelligente und energiesparende Einfamilienhäuser in München gebaut

Bild: maisberger.com

Nicht zuletzt aufgrund der sich stetig verbessernden Technik nimmt das Interesse an Smart Home-Konzepten unablässig zu, denn das intelligente Wohnen bietet in jeder Hinsicht zahlreiche Vorteile. In diesem Zusammenhang starteten die iHaus AG und die ISARIA Wohnbau AG eine Kooperation unter dem Namen „mynido“, im Rahmen derer in einem Neubaugebiet in München Karlsfeld 29 Einfamilienhäuser nach dem Smart Home-Konzept errichtet wurden. Die hochmodernen Immobilien im Westen Münchens sollen allerdings nur der Anfang sein, denn für das zweite Halbjahr 2015 ist nach Unternehmensangaben darüber hinaus der Bau von gut 60 intelligent vernetzten Eigentumswohnungen geplant.

Alle Teilsysteme IP- und lernfähig

Potenzielle Käufer der Einfamilienhäuser erwartet ein modernes Zuhause, das mit jeweils 157 m² Wohnfläche aufwartet und mit einem umfangreichen Smart Home-Paket ausgestattet ist, das sich an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner anpassen lässt. Aufgrund der Tatsache, dass alle Teilsysteme wie Licht, Heizung, Rollläden, Zugangsmechanismen als auch Multimediakomponenten IP-fähig sind, lassen sich diese bequem und ortsunabhängig via iHaus-App steuern und konfigurieren.

mynido Smart Home © maisberger.com

mynido Smart Home © maisberger.com

Ein besonderes Merkmal des iHaus-Softwarekonzeptes ist die Lernfähigkeit der Teilkomponenten, die dynamisch auf das Nutzerverhalten reagieren und zudem dazu in der Lage sind, Informationen aus dem Internet abzurufen und zur Optimierung der Haussteuerung zu nutzen.

Energieeffizient und sicher wohnen

Unter dem Strich lässt es sich dank der intelligenten Steuerung in den „mynido“-Häusern nicht nur bequem, sondern auch kostengünstig leben, denn wie eine Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik zutage förderte, lassen sich durch automatische Abwesenheitserkennung, „Coming Home“-Funktion sowie die Berücksichtigung der Wettervorhersage jährlich bis zu 30 Prozent Energiekosten einsparen.

mynido Smart Home © maisberger.com

mynido Smart Home © maisberger.com

Integrierte Sensoren messen sogar den Sauerstoffgehalt der Raumluft und geben dem potenziellen Bewohner somit Hinweise für ein optimiertes Lüftungsverhalten, womit unter anderem der Entstehung von Schimmel aufgrund von zu hoher Luftfeuchtigkeit effektiv vorgebeugt werden kann. Zum umfangreichen Sensoren-Arsenal gehören weiterhin intelligente Rauchmelder, Präsenzmelder sowie eine ausgeklügelte Sicherheitsanlage, die auf Einbruchsversuche beispielsweise mit Lichtsignalen und Audiodurchsagen reagiert, womit ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.